Samstag, 14. April 2012

Memento Mori

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr ja wisst, war ich diese Woche in London. Ich habe unterwegs versucht, per Handy Blogs zu verfolgen und eigene Einträge zu verfassen, was leider kläglich gescheitert ist.

Ich weiß nicht, wer von euch schon in London war und vor allem, wer dort auch den Highgate Cementary besucht hat. Alle, für die dies zutrifft, dürfen diesen Eintrag getrost vergessen - alle anderen möchte ich ein wenig an diesen wunderbaren Eindrücken teilhaben lassen.
Ich habe euch eine "kleine" (ja, ihr solltet die Sammlung auf meinem Rechner sehen) von den schönsten Bildern, die dort entstanden sind, zusammengestellt.
Solltet ihr einmal in dieser wunderschönen Stadt sein, steigt in die Northern Line, Northbound, steigt in Archway aus und nehmt euch dort ein wenig Zeit.


Lasst doch das noch nebenher laufen:

Aber jetzt Vorhang auf für Friedhofsromantik vom Feinsten:

Zuerst einmal konnte ich meinem Katzenentzug ein wenig entgegenwirken:
jaaa, die Süße hat mich dann auch gebissen, als sie von den Streicheleineiten genug hatte. So fest, dass es Stunden nicht mehr aufgehört hat, zu bluten. Aber so einer süßen Mietz verzeiht man doch alles, nicht wahr?



Ich habe nun wirklich schon viele Friedhöfe gesehen, aber noch nie einen so.... sagen wir mal so: Das ist der Stoff, aus dem Victoria Francés Bilder gemacht sind *seufz*















Viele Gräber und Inschriften zeugen von großen Lieben, tragischen Schicksalen und bewegten Leben:








Einige Kuriositäten waren natürlich auch dabei:











Aber alles in allem zeigt dieser Friedhof die Vergänglichkeit: Egal wie sehr man im Leben liebt oder gleibt wird, so unterschiedlich die Toten in Highgate sind: Ob Kinder, Greise, Männer oder Frauen aus den unterschiedlichsten Schichten, den verschiedensten Religionen und Nationalitäten, zwischen manchen liegen zwei Jahrhunderte - nach zwei Generationen ist man vergessen. Trotz aller Treueschwüre auf den Inschriften: Die Buchstaben verwittern, Stein bricht, versinkt, liebevoll angelegte Bepflanzung wird überwuchert:











Sonntag, 8. April 2012

Rosenoverkill

Hui, heute war Ostern und ich hab schöne Stoffe und Schuhe gekriegt. Das wird ein Kleid.(:



Außerdem neu:

Ich habe jetzt ungefähr zwei  Jahre lang keine Hosen getragen. Ich mag meine Hüften nicht und da kaschieren die Röcke schön. Bis letzten Dezember. Da hab ich mir eine grüne Jeans gekauft und diesen Januar eine rosenholfarbene und gleich darauf eine kurze Chino. Ich bin selbst richtig erschrocken *lach*
Und jetzt hab ich mir eine genäht. Huch, sowas hab ich noch nie gemacht und sie ist nicht perfekt, aber doch in Ordnung. Eigentlich will ich sie hochkrempeln, damit man die schöne Innenseite sieht. Meiner Mama gefäält das nicht *schulterzuck*
Jetzt brauch ich nur noch Hosenträger - *über die Schulter*: "Oooopaaa!"




So, jetzt muss ich aber los. Huckelberry wartet mit seinem neuen Floß unten am Fluss auf mich.




Samstag, 7. April 2012

Abiballkleid, 2. Runde

Von der Blazerfront gibts nichts neues, dafür hat sich partygarderobentechnisch schon was getan :D

Vielleicht erinnert ihr euch an das flamenco-tanzende-indische-Zigeuner-Prinzessinnen-Kleid, das ich als Begleitung für meinen Abiball erkoren habe.
Tja, immer noch sind (fast) sämtliche Freundinnen, Großmütter und die eine Mutter dagegen, aber das ist mir herzlich egal.

Das Problem ist immer noch die Stoffbeschaffung. Es gibt zwar einen Internetshop, bei dem ich schon zweimal bestellt hab und von dem ich mehr als zufrieden bin. Für alle, die auch eine Vorliebe für bunt gemusterte, silber und gold durchwirkte Stoffe haben und vor allem ein gut gefülltes Portemonnaie besitzen: http://puresilks.us/
Leider sind die Stoffe dort wirklich nicht gerade billig, aaaaaber:
Ich flieg Montag nach London!! *hüpf*
Und weil Pakistani und Inder einen nicht gerade kleinen Teil der dortigen Bevölkerung ausmachen, hab ich mir gedacht, gibts doch da sicher auch den einen oder anderen Saridealer, für den man nicht gerade Millionär sein muss.

Deshalb noch schnell ein Probeteil aus Ikea Vorhang genäht und es stellt sich heraus: mein Plan funktioniert überraschend gut. *freu*
Außerdem ist das lediglich als Probestück gedachte Teil auch irgendwie ein Tragestück geworden. *noch mehr freu*

Gut. Man beachte bitte nicht den unfertigen Saum.... *erröt*




Ja, ne neue Haarfarbe hab ich auch. Merkt man aber nicht. Hmpf. Von nem Produkt, welches sich "Intensiv Rot" nennt, erwartet man sich dann doch was anderes. Tja, wahrscheinlich ist Henna bei dunklen Haaren. Adieu, gesunde Haare - komm zu mir, gliebtes Garnier Nutrisse Mahagonie!

Und noch ein nettes Lied zum Schluss, das mich auf der Fertigung zu diesem Rock begleitet hat


Liebe Grüße und ein frohes Osterfest wünsche ich euch!