Freitag, 24. August 2012

I´m afraid of the dark...

Jetzt bin ich zwischen zwei Urlauben einen Tag daheim - dabei hätte ich doch noch Pläne für zwei Sari-Strandkleider gehabt *seufz* (wieso dreht sich bei mir in letzter Zeit alles um Zeitmanagment?)

Deshalb nur ein kleiner, sinnleerer Post, weil ich getaggt wurde und es eigentlich ganz schön Spaß gemacht hat ^^

(http://andthatswhoiam.tumblr.com/)
hmmm... bisschen groß geworden...

so. und jetzt tagge ich noch Hedgefairy, weil ich denke, sie wird da auch was schönes raussuchen.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und hoffe, bald wieder mehr zu Wege bringen zu können :*

Sonntag, 12. August 2012

Tatendrang

Ich hab ja immer ein Motivationsproblem, bis ich ein Zeitproblem bekomme (Facharbeit in drei Tagen, zwei Wochen vorm Abi zum Lernen angefangen, Partykleider werden sowieso grundsätzlich am Nachmittag davor begonnen...)
Vielleicht kennt ihr das ja ;)
 
Nun ja, was soll ich sagen: ich hab einen riesigen Stapel Messgewänder, die geändert werden müssen, ein Ferienlager zum Vorbereiten, zwei Wochen Urlaub vor mir, eine Geburstagsfeier zum organisieren und ein Festival in gut vier Wochen.

Drei mal dürft ihr raten: richtig, gerade jetzt bilde ich mir ein Großprojekt ein.


GREENSLEEVES



Seit zwei Jahren hab ich ein Schnittmuster für gut 50€ und nicht weniger billigen Stoff daheim liegen.
Das ist die Zeichnung, die ich einmal in einer Deutschstunde angefertigt habe. (In einem dunklen Zimmer abphotographiert, weil keine Lust auf einscannen, drum schlechte Qualität (ehmm, Deutschstunde verpasst, merkt man ^^))



Zur Erläuterung:

  • Kleid aus grünem Taft
  • Brokateinsatz am Mieder
  • So komische Schulterpolster aus dem gleichen Brokat
  • Brokatschürze
  • Ausschnitt à la Viola De Lesseps aus grünem Chiffon
  • Ärmel aus grünem Chiffon, unterlegt mit Taft und mit Goldfaden / Soutache bestickt
  • gemäßigter Mühlsteinkragen an Ausschnitt und an Ärmeln, ebenfalls aus Chiffon
  • French Hood (ich weiß, epochentechnisch nicht authentisch, aber so schööön!)
  • natürlich alles noch mit Goldborte und Perlen bestickt
= O !!! Mir ist irgendwie noch nie aufgefallen, wie viel es hier zu tun gibt, vor allem weil ich ja noch keine Unterwäsche hab. (naja, vielleicht ist A Colder Sun ja nett und leiht sie mir ein Wochenende lang...)

Außerdem bleibt noch ein zweites Outfit zu vervollständigen:

  • Grünes Samtkorsett (bereits vorhanden, muss aber repariert werden, da kaputt)
  • Grünen Samtrock (noch zu nähen, da der alte zu kurz geworden ist. Sollte aber kein Problem werden)
  • braunes Spitzenoberteil für unters Korsett (auch noch zu nähen, aber kein großes Ding *hoff*)
  • irgendwelchen Efeukopfschmuck basteln
 
Also Leute, wünscht mir Glück und Sitzfleisch :D
Mit dem Unterrock hab ich auf jeden Fall schonmal angefangen...
 
 
 

Freitag, 10. August 2012

Der Duft von Weihrauch und schwarzem Tee

In meinem letzten Post hatte ich ja die Auftragsarbeit für die Pfarrei meiner Patentante erzählt. Als Teil meiner Entlohnung habe ich alte Messgewänder bekommen, die aussortiert wurden.
Mir schwebt da so eine Serie von viktorianischen Tschen vor... Die Stoffe haben die richtige Stärke und auch passende Muster. Fragt sich nur, was ich mit den wunderschönen Rückenapplikationen mach...








favourite ♥




 Gut, man sieht, dass die Teile für Personen mit breiteren Schultern als meine Püppi gemacht wurden (und vor allem für Personen, deren größter Umfang ca. 20cm unterhalb von unsereinem liegt...^^); aber das tut bei Taschen ja gottseidank (haha) nichts zur Sache.
Jetzt muss ich nur noch ungefähr 2 Jahre warten, bis meine Genervtheit über die großen Tüten in meinem Zimmer stärker als meine moralischen Bedenken, etwas so altes und irgendwo auch "heiliges" anzutasten... *~*

Schließlich hab ich noch einen Unterrock bei Oma abgestaubt, dem ich erst mal heute mit meinem Lieblingsfärbemittel (jep, schwarzer Tee) eine kleine Tönung verpasst hab. Wird irgendwas Gerafftes, Moriähnliches.




Und jetzt muss ich schnellschnellschnell vorankommen mit den blöden Sternsingerteilen, dabit ich mich endlich meiner Festivalgarderobe und meinen historischen Projekten zuwenden kann... *händereib*

Und noch was: ich hab die englische Familie jetzt in den Wind geschlagen, vielleicht ergibt sich ja was besseres. Und wenn nicht...*schulterzuck*

Auf bald, gut´s nächtle (:

Mittwoch, 8. August 2012

Großbaustelle

Zur Zeit gehts in meinem Leben irgendwie drunter und drüber. Mann, war das noch schön, in die Schule zu gehen, wo einem einfach alles vorgekaut wird und man seinen festen Weg hat. Mein ganzes Leben lang bin ich in einem Fluss geschwommen und jetzt mündet der Fluss ins weite Meer und ich muss mich für irgendeine der vielen Inseln entscheiden, die aber alle gleich unendlich weit entfernt scheinen  *seufz*

Jetzt war ich drei Wochen auf Interrail und hatte eine sehr schöne, anstrengende, konflikgeladene, lustige und intensive Zeit. Wenn ihr wollt, folgen kleinere Berichte zu den einzelnen Städten, falls das potenzielle Paris-, Amsterdam-, Kopenhagen- oder  Schwedenurlauber interessiert.

Jetzt bin ich zwei Wochen daheim, dan folgt ein Kinderferienlager, bei dem ich im Organisatorenteam bin.

Eine Woche, vielleicht zwei Wochen zuhaus, dann folgt der letzte Familienurlaub.

Dann noch schnell ein Festivalwochenende mit dem Liebsten eingeschoben und schließlich gehts vorraussichtlich am 15. September für ein halbes Jahr als Aupairmädchen nach England.

Das ist so gar nicht das, was ich mir vorgestellt habe (England, statt Irland, dreijähriger Junge statt zwei Schwestern im Grundschulalter -  aber immerhin gibts zwei Katzen im Haushalt).

Aber meine Mama sagt ja immer so schön: Die Dinge, auf die man sich gar nicht freut werden immer am schönsten. Mal schauen, ob sie recht hat.

Studieren will ich jetzt noch auf keinen Fall, denn ich hab ja sowieso keine Ahnung, was. Lehramt, ja - aber Grundschule? Hauptschule? Gymnasium? Und wenn dort, welcher Fächer? Geschichte schonmal auf jeden Fall, aber welchen Jobgaranten dazu? Latein oder Religion? Oder soll ich auf irgendwelche Bedarfsprognosen scheißen und doch Englisch machen? Vielleicht sogar auf einen Medizinplatz hoffen und in Afghanistan die Welt retten?


Mit meinem Flötenunterricht kommts auch nicht voran, durch die ganzen Pausen - dabei spiel ich doch zur Zeit sooo was schönes!

Nähen kann ich zur Zeit auch nicht. Für meine Patentante, die in ihrer Pfarrei den Dachboden ausgemistet hat soll ich aus alten Messgewändern Sternsingerkostüme nähen. Stoffrestabbau und für das für diesen Zeitraum angesetzte Großprojekt "Greensleves" liegen also erst mal auf Eis. Wenigstens werde ich anständig entlohnt.

*~*