Dienstag, 21. Mai 2013

Ein Vogel wollte Hochzeit machen

In einer Nachtschicht habe ich den angekündigten Frühlingsstoff in ein Korsagenkleid verwandelt.

Pünktlich zu seiner Fertigstellung hat es bei uns jetzt nur noch 13°C :D
Es ist aber auf jeden Fall große Liebe!
das Oberteil ist mit dem hübschen Oberstoff gefüttert (richtig verschwendungssüchtig ^^) und mit Miederstäbchen verstärkt.
Der Rock ist ein Ballon aus passender Baumwolle und hat  - wichtig! - eine seitliche, geräumige Nahttasche.
Leider habe ich es versäumt, das zu photographieren, aaaber ich habe es diesmal wirklich geschafft, meinen nahtverdeckten Reißverschluss sauber und ohne zu kleckern einzunähen. Jippie!

Außerdem hat das Kleid irgendwas von der Fifties-Linie, die ich (seit ich Mademoiselle Populaire im Kino gesehen hab) besonders liebe ♥




Freitag, 17. Mai 2013

Indische Feministin

Weil ich momentan wenig Zeit hab (Altgrieischkurs im Schnelldurchlauf und mega wichtige Klausur in drei Wochen), hier ein kleiner Beitrag zu einem Kleid, das ich schon vor ungefähr zwei Jahren genäht hab.

Es ist aus reiner lila (DIE Feministenfarbe :D) Seide mit Paislydruck (ich LIEBE Paisly), den ich Monate im Stoffgeschäft angehimmelt hab. Leider war er ziemlich teuer und ich konnte mir mit meinem damaligen Taschengeld nicht mehr als einen Meter leisten. Aber es musste ein Kleid werden.
Dann ging es darum, einen Schnitt zu finden, der mit 1x1,35m  auskommt. Herausgekommen ist ein einfaches Kleid in leichter A-Linie im Sixties Stil. 
Das Ergebnis hat mir dann weniger gefallen als der vorherige Zustand als Meterware, und so ist das gute Stück im Schrank verschwunden.

Als vor Kurzem meine Tante Geburtstag hatte, und ich nicht wusste, was ich anziehen sollte, hab ich es wieder ausgegraben. Und - die zwei Jahre Abstand zum Schaffensprozess haben dem Kleid nur gut getan. Plötzlich bin ich ganz begeistert! Vielleicht nichts Alltägliches, aber für den richtigen Anlass durchaus das Richtige. 
Jetzt bin ich nur noch auf der Suche nach passendem Seidenschrägband. Die Stoffknappheit hat keine sonderlich schöne Ausschnittverarbeitung zugelassen. 

Jetzt will ich euch nicht mehr auf die Folter spannen - hier kommt Augenfutter:


Und hier noch ein Photo von meinem neuen - ui! endlich! - goldenen Nasenring. Hach (:


Ist das bei euch auch so, dass es irgendetwas an eurem (sonst eigentlich gemochten bis geliebten) Körper überhaupt nicht ausstehen könnt, aber vielleicht keinem anderen außer euch auffällt? Wenn ja, was? Bei mir sind das meine Augenbrauen. Ich mag die nicht ^^

Donnerstag, 9. Mai 2013

Danke, liebe Eva!

Hallo, ihr Lieben!
Bitte verzeiht meine längere Abwesenheit. Ich habe diesmal ein mega stressiges Semester: ich muss unbedingt meinen Deutsch-Latein Übersetzungskurs und meine Lektüre bestehen und hab zu alledem noch einen Graecumsvorbereitunskurs. Nächstes Jahr im März muss ich meine staatliche Graecumsprüfung bestehen und bis dahin den Schulstoff von 4 Jahren können....
Deshalb komme ich zur Zeit leider gar nicht zum Nähen. Wo ich doch so schöne Frühlingsstoffe daheim liegen hab und noch mehr Ideen...
Aber wenigstens hab ich gestern meine Seminararbeit (Multiple nationale Identitäten in Böhmen unter der Habsburgerkrone 1848-1900 - sehr interessant!) abgegeben.
Und dann bin ich immer noch mega verliebt und verbring eigentlich jede freie Minute mit meinem Schatz ♥

Aber irgendwie hab ich jetzt doch ein wenig schlechtes Gewissen, weil ich nämlich  - einen Award bekommen habe!
Von der lieben Eva (:
Danke!
Am liebsten würde ich ihn gleich wieder an sie zurück geben, aber ich weiß nicht, ob das erlaubt ist?
Ich vergebe ihn deshalb wiederum an...

... A Colder Sun - eine perfekte Mischung Gruftkitsch,, Steampunk, DIY, Nähen, Photographie, Zeichnen und Lyrik

... Hedgefairy - ein märchenhaftes Potpourri aus den schönen kleinen Freuden des Lebens. Präsentiert von einer sehr sympathischen, höchst begabten Zeichnerin

...  Fräulein Flauschmietz - ich liebe ihre Photos, Katzen, Schwedenberichte und Cupcakes

... Irrlicht - kreative Kreationen und vor allem mag ich ihre Strickerei

Frage 1: Was magst du beim kochen lieber: Nachtisch oder deftige Gerichte?
Ich finde es unglaublich schön, kleine süße Hübschigkeiten auf euren Blogs oder in kreativen Backzeitschriften anzuhimmeln. Aber trotzdem koche ich lieber deftig. Man kann spontaner irgendwelche Zutaten mischen und ich finde es furchtbar anstrengend / schwierig / nervig so Törtchen und Pralinen zu verzieren, und nur mag ich diese Sachen: mit Röschen, Glitzerperlen, Zuckerguss....

Frage 2: Was ist dir wichtiger bei einer Person: die Persönlickeit oder die Erscheinung?
Natürlich wird an dieser Stelle jetzt erstmal jeder sagen "Die Persönlichkeit!". Und das ist auch  mein erster Impuls. Aber wenn wir alle mal ehrlich sind - zumindest gilt das für mich - beurteilt man Menschen zunächst erstmal durch ihre Erscheinung. Sie ist ja das erste, das man von einer Person zu sehen bekommt, das erste an dem man sich orientieren kann. Dennoch ist mir das egal, welche Desingertasche jemand trägt oder welcher "Szene" er angehört. Und wenn jemand genau das trägt, was mir gefällt, aber unmoralisch oder illoyal ist, macht ihn das nicht zu meinem Freund.
Ich habe Freunde, die aus der Gothicszene oder dem Larpbereich kommen, sogenannte Hipster und eben ganz "normale". Auf die Dauer - und ich denke, hier schließen sich auch wieder alle an - sind die inneren Werte doch am wichtigsten.

Frage 3: Wann hast du den Blog gegründet?
Im Januar 2012. Es ging aufs Abitur zu und ich wollte eine Plattform, auf der ich alle Inspirationen, Pläne und Ergebnisse meiner kreativen Arbeit ordnen konnte

Frage 4: Welche Person hat dich bisher inspiriert, in dieser Welt mit etwas Neuem anzufangen?
Natürlich Natron und Soda und so viele in dem Forum.

Frage 5: Verfolgst du viele Blogs?
47 habe ich abonniert. Aber regelmäßig lese ich eigentlich nur ungefähr ein Dutzend.

Frage 6: Kochst du lieber selbst oder lässt du dich gerne bekochen?
Ich koche eigentlich lieber. Ich mag es sehr gern, Leuten Arbeit abzunehmen, wenn mir das gerade möglich ist, jemanden zu überraschen oder meine Liebsten zu verwöhnen.

Frage 7: Welches Buch liest du momentan?
Oh Gott. Ich les seit Weihnachten an einem Gruselroman, der den Titel "Der Besucher" trägt. Aber wie gesagt, ich komm zu fast nichts außer Latein und Griechisch...
Mein Freund und ich lesen uns zur Zeit gegenseitig "Ein plötzlicher Todesfall" von J.K. Rowling vor (ich nun schon zum zweiten Mal) und meine Schwester und ich lesen uns gegenseitig "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" vor. Wir lesen uns immer Harry Potter vor und sind schon beim dritten Durchlauf. Aber wegen meinem Studium, meiner neuen Beziehung und ihren Abiturvorbereitungen kommen wir auch dazu kaum mehr.

Frage 8: Welches Kleidungsstück hat bisher am längsten deinen Schrank überlebt?
Ein kunterbunter gestreifter Zopfpullunder in den Herbstfarben orange, gelb, lila, rot und grün, den mir meine Muter gestrickt hat, als ich in der dritten Klasse war.

Frage 9: Was ist dein Lieblingsrezept?
Oh je, da gibt es einige...
Vielleicht die sauernen Linsen meiner Mama.
Der Käsekuchen von meiner Oma.
Rote Indische Linsen mit Nudeln und Senfsamen
Die  original allgäuer Kässpatzn von meinem Freund, nach denen ich gleich wieder zwei Kilo mehr wiege.

Frage 10: Welche Eigenschaften einer Person sind dir einer Freundschaft wichtig?
Ganz besonders: Loyalität. Ich bin es nämlich sehr und ich finde man sollte immer zu den Liebsten stehen und sie verteidigen können.
Vertrauen.
Humor.
Kritikfähigkeit und die Fähigkeit, Kritik geben und mir immer die Wahrheit sagen zu können.

Frage 11: Was ist dein Lieblingsfilm?
Auch da gibt es so viele:
Herr der Ringe kenn ich auswendig.
Harry Potter auch. Alle. Auf deutsch und englisch und bald auch auf niederländisch :D
Harry und Sally - ein wunderbarer Liebesfilm
Stolz und Vorurteil mit Keira Knightley
und natürlich Tim Burton Filme wie Charly und die Schokoladenfabrik, Sleepy Hollow, Corpse Bride, Alice im Wunderland und - Edward mit den Scherenhänden.