Montag, 30. September 2013

Hrvatska, volim te

Wieso zeigt das Internetding einige Zeilen weiß markiert an?? Ich weiß es nicht....

Obwohl ich gerade in einer oreidigen (bayr. für "versifft") Hostelküche in Galway (ir. für "schööön") sitz, möchte ich euch doch von meinem Urlaub letztens mit meinem ♥ in Kroatien erzählen. Oder wenigstens ein paar Impressionen geben:

mediterraner Flair in Poreč:





Natürlich jede Menge Katzen. Die kleine weiße hätte ich fast mitgenommen ♥



Ein Ausflug ein wenig ins Hinterland führte uns an schwer behangenen Zwetschgenbäumen und einsamen Gehöften vorbei. Bis ein paar Mal die Straße einfach endete :D

Nicht nur Trüffel gibts in der mittelalterlichen Festungsstadt Motovun, sondern auch Geschichten, die von bewegten Leben in einer bewegten Nation erzählen.




Und natürlich alles, was das Herz eines Historikers und Altphilologen begehrt, gabs in der UNESCO Weltkulturerbe Stadt Poreč:





Einmal sind wir morgens um halb sechs aufgestanden, um fangfrische Meeresfrüchte zu kaufen:





die wir dann natürlich auch selbst zubereitet haben (:




andere kulinarische Höhepunkte (eindeutig das beste an Kroatien: das Essen!) gabs in den Lokalen:


auch eine schöne Stadt auf unserer Reise war Rovinj:

kurios, wie ich finde



Auf der Weiterreise nach Krk ging es auch noch quer durch Rijeka, eine interessante, riesige pulsierende Stadt am Meer

Und auf Krk, in Krk und Vrbnik - und auf einer Landstraße, wo wir ein kurioses Plakat gesehen haben:





Und was gab es sonst noch? Vor allem kristallkares Wasser mit Mengen an Fischen in rot, blau, gelb, grün, gold, silber, Krebsen, Seegurken, Seeigeln und Muscheln....

 vor Poreč

vor Rovinj




bei Baška 
ui, eine eigene Lagune ganz allein (:

In der Nähe von Vrbnik. Eine wahnsinnig tolle sehr tiefe, sehr kalte Bucht mit den buntesten Fischschwärmen. Ein Traum. Ich will da wieder hin. Jetzt. Sofort!
... und natürlich Eidechsen ♥


Freitag, 13. September 2013

A very merry un-birthday party

Don´t be late! Don´t be late!

For a very immportant date!
On the 19st of August
For the queen of our heart
A very merry un-birthday
Six o´clock is when it starts.
Theresa will be wearing a hat,
You can wear yours too,
We request your presence,
It wouldn´t be the same without you!
It´s a Mad Hatter Tea Party,
Please remember the time!
We will celebrate a special lady
While we drink some tea and wine!
Don´t be late for this very important date!
Follow the rabbit to:

c e n s o r e d

Lange habe ich durch Abwesenheit geglänzt. Um genau zu sein: 4 Wochen.
Zunächst war ich eine Woche als Leiterin in einem Piraten-Ferien-Lager dabei, danach folgte eine ziemlich stressige Woche mit drei Geburtstagen, einem Umzug von Regensburg nach Leipzig und Vorbereitungen für einen zweiwöchigen Urlaub in Kroatien, von dem ich seit einigen Tagen zurück bin. Und mittlerweile hat mich der Alltag schon wieder fest in seinen Händen mit Lernen, Arbeiten - und am Montag geht´s mit A Colder Sun für zehn Tage nach Irland...


Aber zunächst möchte ich euch von meinem Geburtstag berichten, an dem ich mir einen lang gehegten Traum erfüllt habe - eine Teeparty à la Hutmacher, Märzhase und Alice. 

Bereits über einen Monat vorher habe ich angefangen, altes (kitschiges) Geschirr bei Omas und auf Flohmärkten zu sammeln.
Ich wollte zum einen eine Etagere daraus basteln und zum anderen natürlich möglichst bunt zusammengewürfelt decken. 

Das ganze hat bei uns im Garten stattgefunden - die ganzen Sachen (wie ursprünglich beabsichtigt) in ein schönes Waldstück zu schaffen, war dann doch nicht zu realisieren.


A Colder Sun und ich haben auch richtig fleißig Deko gebastelt und zusammengestellt:

Eine Wimpelkette aus Tonpapier. Dazu hängen in der Hecke Photos mit Teeparty Motiven und Lewis Carroll ♥


von den Bäumen hingen Taschenuhren...


... und kleine Tassen
noch eine Tonpapier Girlande - und kleine Klupperln mit weißen Rosen, die schon fast wieder rot angemalt wurden ("Ich habe dem Gärtner befohlen, rote Rosen zu pflanzen!")


hier erahnt man mein Kartenspielmobile


und eine fast verschwundene Grinsekatze (:
wie ihr seht, haben wir zwei Ikea Spitzen Vorhänge als Baldachin aufgespannt und darauf dann Rosenblätter gestreut:



Natürlich gab es auch mehr als genug zu essen. Ich stand von zehn Uhr morgens bis um fünf in der Küche (zusammen mit A Colder Sun und meinem ♥) - da wusste ich noch nicht, dass noch ungefähr dreißig Himbeer Cup Cakes kommen, ein Schokokuchen, Schokomuffins und ein Tiramisu dazu kommen sollen. (:

Wir haben daheim gemacht:
  • Lemon Drops
  • Raspberry Millefeuille
  • Orangenbutterkekse in der Form von Spielkartenmotiven (Herz, Pik, Kreuz und so) 
  • gebrannte Mandelkekse (alsoo eigentlich leicht angebrannte Mandel Makronen  (die aber so vieeel besser waren))
  • Egg and Kress Sandwiches
  • Cucumber Sandwiches
  • Welsh Rarebit
  • Lachscreme
  • Forellencreme
  • selbstgebackenes Baguette 
  • Claret Cup
  • Erdbeer-Himbeer-Limonade
  • grünen und schwarzen Tee, Minztee und Chai
hier wird gerade der Belag für das Welsh Rarebit gemacht. War das beste Gericht, wurde nur leider nicht mehr immer fertigen Zustand photographiert.


im Vordergrund: die Orangenplätzchen. Und man sieht die tollen bunten Kristallpokale meiner Oma *u*


die Egg and Cress Sandwiches, dahinter die Lachscreme und rechts die gebrannten Mandel Kekse


in x-large: mein Masterpiece die Etagere. Ja, sie hält wirklich. Und noch viel kunstvoller: die Raspberry Millefeuille und die Lemon Drops


die Cucumber Sandwiches
 Und noch ein paar Impressionen:









A Colder Sun hat noch anbetungswürdige Teelichter gebastelt, die darf sie dann vorstellen, wenn sie mag (:

Außerdem hab ich mir einen Teetassenhut gebastelt. Ich werde ihn euch e´zeigen, sollte ich irgendwann einmal herausfinden, wie man das Ding zum halten bringt ^^

Und jetzt bin ich ein bisschen crumpy, weil ich mir für den Irland Urlaub ein Regencape nähen wollte, jetzt aber wie der Ochs vorm Berg vor der Kapuze sitz und nicht weiß, wie ich die einzelnen Teile zusammenbauen soll ):